Meso - Cellulite

Schon in jungen Jahren kann es zu störenden Dellen an Oberschenkeln, Bauch und Po kommen. Übergewicht, ein anlagebedingtes, schwaches Bindegewebe und zunehmendes Alter fördern die Entstehung der Orangenhaut (Cellulite).

 

Die Mesotherapie kann neben Sport und gesunder Ernährung dabei helfen, die Haut wieder zu straffen und die Konturen zu verbessern.

 

Dabei werden in die gewünschten Hautbereiche durchblutungsfördernde, stoffwechselanregende und fettmobilisierende Wirkstoffe mit feiner Nadel injiziert, oder mit dem Dermapen eingearbeitet.

 

Diese pflanzlichen Wirkstoffe in Kombination mit Vitaminen und Antioxidantien verbessern die Mikrozirkulation und regenerieren das Bindegewebe.

 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Je nach Ausprägung der Cellulite werden 5 oder mehr Behandlungen in 14-tägigem Abstand empfohlen.

 

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Injektionen werden mit sehr feiner Nadel oder dem Dermapen gesetzt und sind nicht sehr schmerzhaft. Auf Wunsch wird eine Salbe zur lokalen Betäubung aufgetragen.

 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

  • Die behandelten Areale sollten für ca. 7 Tage keiner direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. 
  • Auf Sauna und Solarium sollte ebenfalls verzichtet werden.