Sculptra®Kollagen-Biostimulation

Im Laufe des Lebens verliert die Haut an Volumen und Elastizität. Die hauteigene Produktion von Kollagen und Elastin geht zurück, wodurch ihre jugendliche Frische und Spannkraft verliert. Bedingt durch diesen Prozess bilden sich Falten und einzelne Gesichtspartien können einsinken.

Das Lifting mit Sculptra® wirkt dieser Entwicklung gezielt entgegen. 

 

Was ist Sculptra®?

Sculpta ist kein reiner Filler, der nur zum Auffüllen von einzelnen Partien benutzt wird, wie z.B. Hyaluron, sondern injizierbare Poly-L-Milchsäure (PLLA).

Polymilchsäure wird seit vielen Jahren in verschiedenen medizinischen Produkten , wie z.B. Implantaten, Hautfäden bei Operationen und Fadenlifting verwendet und ist daher gut erprobt.

 

Besonders geeignet ist Sculptra® zur Behandlung eingesunkener und erschlaffter Körperregionen. Er aktiviert die körpereigene Kollagenproduktion und führt auf diese Weise zu einer Hautstraffung und Hautverjüngung von innen heraus.

 

Diese Vorteile gelten auch für das Polifting (Buttlift). Verglichen mit der Povergrößerung durch Implantate muss für ein Lifting mit PLLA nicht operiert werden und Sie können schnell wieder Ihrem gewohnten Alltag nachgehen. 

Das Lifting mit Sculptra® kann eine Vergrößerung und Glättung des Pos erzielen.

 

Welche Bereiche können mit Sculptra®behandelt werden?

  • Po
  • Hip Dips (Delle zwischen Taille und Oberschenkeln)
  • Dekollete´
  • Oberarme
  • Gesicht
  • Hände

Wann und wie lange wirkt Sculptra®?

Die injizierte Flüssigkeit wird in den nächsten Tagen vom Körper größtenteils resorbiert. Dadurch geht der Volumenzuwachs erstmal wieder etwas zurück, bevor  nach einigen Wochen die eigentliche Wirkung einsetzt.

 

Je nach behandelter Region und Hautbeschaffenheit sind etwa 2-4 Sitzungen erforderlich, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Die Sitzungen finden jeweils im Abstand von 4-8 Wochen statt.

 

Das Endergebnis ist ca. 4 Monate nach Abschluss aller Behandlungen sichtbar und hält ca. 2 Jahre an. 

 

Nach diesem Zeitraum kann der Effekt meist mit nur einer Auffrischungsbehandlung erreicht werden.

 

Ist man nach der Behandlung gleich wieder gesellschaftsfähig?

In der Regel ist man unmittelbar danach wieder gesellschaftsfähig. Wie bei allen Unterspritzungen kann es auch hier zu vorübergehenden Rötungen, leichten Schwellungen, leichtem Brennen und kleinen Blutergüssen kommen.

 

Wann darf nicht mit Sculptra® behandelt werden?

  • geschwächtes Immunsystem
  • Autoimmunerkrankungen
  • Entzündungen, Infektionen
  • verstärkte Narben- und Keloidbildung
  • während Schwangerschaft und Stillzeit

Was muss vor und nach einer Behandlung beachtet werden?

  • Verzicht einige Tage davor wenn möglich auf blutverdünnende Medikamente, um das Risiko von Hämatomen zu minimieren
  • Verzicht für 3 Tage nach der Behandlung auf Sport, Sauna und Solarium 
  • Sehr wichtig ist 2x  täglich massieren für mindestens 5 Minuten.

Ablauf der Behandlung

  • Vor der Behandlung findet ein ausführliches Anamnese- und Aufklärungsgespräch statt.
  • Das zu behandelnde Areal wird desinfiziert und mit einem Lokalanästhetikum lokal betäubt. 
  • Der PLLA-Filler wird per Injektion in die Hautschichten eingebracht, wodurch ein sofortiger, kurzfristiger Volumenzuwachs sichtbar ist.
  • Zum Abschluss wird das behandelte Areal für einige Minuten massiert.

 

Zu beachten: Vor der ersten Behandlung ist ein Beratungsgespräch erforderlich. Bitte buchen Sie dieses auch über Doctolib.